Die Anti-Hits 2017

Geklaut von meinem eigenen Facebook 😊

2017 kann ich mich nicht eindeutig entscheiden, welcher Musiktitel eigentlich auf meiner persönlichen Anti-Liste diesmal ganz oben steht. Da ich mein Sprach-Ohr nicht abstellen kann, rangieren ganz oben alle Tiefgang heuchelnden oder In-den-Reim-zwingenden Ergüsse unserer deutschen Barden – ganz oben, bei aller Sympathie: Mark Forster. 

International fällt mir die Wahl um einiges leichter: „Despacito“ geht erstens gehörtechnisch nicht mehr, und zweitens: Text? Muss das so? Platz 1 in diesem Jahr mit größtem Vorsprung: „Galway Girl“ von Ed Sheeran! („She played the fiddle in an Irish band, but she fell in love with an English man“ – really?!)

Mein jahresübergreifender Kandidat für die schlechtesten Texte, ebenfalls bei höchster Sympathie: Samu Haber / Sunshine Avenue. Geht nicht. Das geeeehhht niiiiicht!

Fertig 🙂

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Integrier dir!

Integration ist ja so’n Thema, ne? Als die sogenannten Gastarbeiter in den 50er Jahren in unser schönes Land kam, war es noch kein Thema. Zu einem solchen wurde es erst, als man bemerkte, dass Integration nicht stattgefunden hatte. Aber dann sollten sie es bitte nachholen mit der Integration. In den 90ern waren es die Ex-Yugoslawen (weil wir die unterschiedlichen Volksgruppennamen noch gar nicht in unsere Gehirne integriert hatten, mussten wir sie halt so nennen), die sich hoffentlich schnell integrieren würden. Polen, Russen, Syrer – alles gut, solange sie sich integrieren!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dat Leben | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Salamibrötchen und Zufriedenheit

Neulich, viel zu früh morgens: der Wecker klingelt, an sich schon ein sehr großes Ärgernis. Aber ich habe einen Akupunkturtermin und muss vorm Berufsverkehr die B54 bereisen, sonst wird das nichts. Also auf ins Bad. Beim Blick in den Spiegel habe ich sofort die beste Textzeile von Robbie Williams im Ohr: In the morning, when I wake up, I look like Kiss, but without the make-up! Wasn hier los? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Runter oder raus! Von Quasselstrippen und Feuerzeugen.

Neulich stand mein musikalisches Highlight des Jahres an – Nick Cave, in diesem Haushalt auch liebevoll „Herr Höhle“ genannt, gastierte mit seinen Bad Seeds in Düsseldorf! In letzter Minute fiel uns auf, dass es keine Platzkarten, sondern freie Platzwahl gab – und da diese Omma hier langes Stehen schon immer gehasst hat, war es erklärte Mission, früh genug vor Ort zu sein, um angemessene Sitzplätze zu ergattern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie würde dein Leben aussehen?

 „Wenn Sie aufhören würden, sich ständig verändern zu wollen, wie würde Ihr Leben aussehen?“

Eine sehr einfache, aber auch unglaublich krasse Frage, die mir neulich abends in einem Buch entgegen sprang . Ich hatte meine Antwort sehr schnell: Mein Leben würde verdammt gut aussehen!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Zustände in Deutschland

Hilde: „Aber kann man auch dann nicht etwas vernünftiger sein? Ich sage ja, denn heute leben wir in einer Zeit, in der man sich keine Kinder erlauben kann.“

Hilde „Jetzt ist es aber bald genug des Guten, denn viele arme Menschen haben nichts zu brennen, nichts anzuziehen und kaum mehr zu essen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben, Erinnerungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Heile Welt und Dynamit, wenn ich mich nicht irre!

Die Karl-May-Festspiele in Elspe – vermutlich jedes Kind der 70er und 80er Jahre in NRW hat daran Erinnerungen! Nachdem ich aber nun am Wochenende zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren als Erwachsene dort war, bin ich mir sicher: die Kinder sind nur ein Vorwand, die Erwachsenen haben genauso viel, wenn nicht noch mehr Spaß! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Besuchszeit im Himmel? Nein, danke!

Bei meinem folgenden Artikel mag sich der eine oder die andere an meiner Wortwahl oder Gedanken stoßen. Ich möchte niemandem auf die Füße treten – aber: mein Blog, meine Gedanken, weiße?

„Was ich mir wünsche? Eine kurze Besuchszeit im Himmel, nur für einen Moment.“

Diesen Spruch habe ich eben gefunden, als ich „Tod und Geburtstag“ in die beliebteste aller Suchmaschinen eingegeben habe. Denn mein großer kleiner Bruder hat heute Geburtstag. Er wird 37. Unglücklicherweise ist mein großer kleiner Bruder aber auch seit fast 10 Jahren tot. Ich wähle dieses Wort bewusst, denn das ist eine Tatsache. Er ist nicht verstorben (oh, ich bin kurz verstorben, tschuldigung) und auch nicht entschlafen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben, Erinnerungen | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Früher war alles besser? Es wird immer schlimmer?

„Es wird immer schlimmer.“ Ich weiß nicht, wie oft ich das in den letzten Monaten und Jahren irgendwo gehört oder gelesen habe. Egal was passiert, ob der Omma die Handtasche geklaut wird, irgendwelche Vollpfosten illegale Autorennen auf dem Wall fahren oder sich mal wieder Leute ins Koma gesoffen haben – „es wird immer schlimmer.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Was Müllmänner mit dem Seelenheil zu tun haben

Wir schreiben die frühen 1980er Jahre auf einem Dorf. Ich stehe am Küchenfenster, es ist noch dunkel draußen. Und auch das Licht in der Küche ist aus, damit ich besser raus schauen kann. Es ist Mittwoch, und das ist ein besonderer Tag. Jetzt kann ich sie schon hören, und dann sind sie auch schon da! Wie immer bin ich ein wenig in Sorge, dass sie mich vergessen könnten.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dat Leben | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare